1 Monat Samuel

So ein Blog ist schon was Feines. Kann man einfach reinschreiben, was man will. Hier wird das also gerade immer mehr zum Babyblog, aber wie Ihr Euch vorstellen könnt, ist unser kleines, neues Familienleben auch das, was mich im Moment am meisten beschäftigt (mehr als deutsch-französische Vergleiche jedenfalls, so viel ist sicher).

Ein Monat ist Samuel jetzt schon bei uns – und wie jede junge Mama kann auch ich mir die Bemerkung nicht verkneifen, dass die Zeit vorbeigeflogen ist. Gerade liegt der Lütte in seinem Körbchen neben dem Fenster und staunt das Licht an. Zwischendurch fängt er immer mal an, etwas rumzukrähen, denn langsam wird er müde und alleine einschlafen schafft er noch nicht. Ein Schläfchen hat er sich auch verdient, denn heutte morgen war er schon tapfer und wurde gegen Tuberkulose geimpft. Das ist in Paris aufgrund der vielen Einwanderer empfohlen. Nächsten Monat geht es mit den Pflichtimpfungen weiter (Diphterie etc.). Pieksen gehört eindeutig zu den Dingen, die Samuel nicht so gern hat – keine große Überraschung. Auch die Mama kann sich Schöneres vorstellen…

Knopfauge

Begeistert hingegen ist er von Licht und seiner bunten Tierchen-Lichterkette am Wickeltisch. Kuscheln steht auch hoch im Kurs, vor allem auf Mama oder Papa einschlafen. Musik geht auch fast immer. Und sowieso super: Mamas Milch. Wir stillen hier voll und bisher muss ich mir eher keine Sorgen machen, nicht genügend Milch zu haben: Anderthalb Kilo hat der Kleine bereits zugenommen. Bei 4040g Startgewicht, ist er eigentlich gar nicht mehr so klein, der Kleine. Ich bin so froh, dass das mit dem Stillen bisher problemlos klappt. Nicht nur, dass es für Samuel sehr gut sein soll – es ist auch einfach furchtbar praktisch. Immer dabei, immer wohltemperiert, sterilisiert muss auch nichts werden.

Weiterhin ist er ein ganz braves Baby, das zwar mal den Mund aufmacht, aber (bisher) nie stundenlang weint und es seinen Eltern allgemein sehr einfach macht. Nuckis sind nicht so sein Ding, aber spätestens, wenn an Mamas oder Papas Finger genuckelt wird, ist er zufrieden.

Sein erstes Lächeln hat er am Wochenende schon der Großmama geschenkt und ein paar kamen mittlerweile auch schon  hinterher. Auch Mick Jagger hat schon eins bekommen (der ist auf einem Stones-Plakat in unserem Wohnzimmer).

Advertisements

3 Gedanken zu „1 Monat Samuel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s