Aufzugsfisch

Gerade eben auf dem Weg in den 7. Stock und die 37 Quadrat.

Mitten auf dem Spiegel im Aufzug:

Ich hoffe, der Aufzug nimmt das nicht übel und fängt jetzt wieder an zu streiken (das macht er gerne, ist ja auch ein französischer ascenseur). Aber eigentlich ist das Fischli ja viel zu hübsch, um es übel zu nehmen.

(Ich musste auch gleich an Silencia denken. Und natürlich sofort in die Wohnung stürmen, um meine Kamera zu holen und das ganze festzuhalten. Da bin ich wohl voll und ganz in Bloggerdorf angekommen.)

Advertisements

4 Gedanken zu „Aufzugsfisch

  1. Aber sicher doch, als richtiger Blogger macht man ohne Kamera keinen Schritt ausser Haus! Wenn man’s nämlich doch mal macht, läuft (oder in deinem Fall „schwimmt“) einem garantiert etwas über den Weg, das abzulichten sich gelohnt hätte.

    • Da ab ich wohl noch mal Glück gehabt, dass dieser Fisch im hauseigenen Aufzug herumschwamm – da war der Weg zur Kamera ja nicht so weit. Sollte mir dennoch eine Lehre sein :)

  2. Den hatte wohl vorher jemand auf dem Rücken kleben?! :-)

    (Seinerzeit revanchierte sich der Franzose im Finnischkurs für den Aprilscherz, wir würden den Test jetzt gleich schreiben statt erst Ende der Woche, bei unserer Lehrerin damit, dass er ihr heimlich einen Papierfisch auf den Rücken klebte. Das mache man bei ihm zu Hause so am 1. April. Wir haben viel gelacht in unserem Kurs. An dem Tag besonders.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s