Du maquillage

Ich bin keine Schminktussi.

Aber Maskara, ja Maskara muss dann doch. Spätestens seit gestern. Es war Montag früh, die Motivation aufzustehen und zur Arbeit zu gehen war nicht die größte. (Und dabei ist das hier in Frankreich doch noch sehr Langschläferfreundlich geregelt, denn einer Bürotätigkeit kommt hier niemand vor 9 Uhr morgens nach.)

Länger liegen geblieben also. Und dann noch etwas länger. Und deshalb kurzerhand entschieden, dass Maskara gar nicht so wichtig ist. Zähnegeputzt, katzengewaschen, geschniegelt und geschnürt, aber eben ungeschminkt, bin ich dann fast noch pünktlich im Büro erschienen.
„Lisette, was ist los, geht’s Dir nicht gut?“ – „Lisette, was ist denn mit deinen Augen?“ – „Lisette, Du siehst aber nicht aus, als hättest Du gut geschlafen.“ Normalerweise mag ich meine Kollegen ja. Und so viel Sorge um meine Person ist auch fast schon rührend. Aber das nur, weil meine zugegeben recht kurzen und recht hellen Wimpern gestern unbemalt waren?
Meine erste Reaktion war trotzig: Ab jetzt back to Natürlichkeit, Tilda Swinton schafft das ja auch.

Lange hat der Vorsatz nicht gehalten, schon heute morgen holte ich die Maskara wieder raus. Sogar Rouge und Lippenpflege. Das darf man mir nicht übel nehmen. Schließlich wurde der ganze Kram aus Deutschland hierher getragen. Jeder Besuch aus der Heimat bekommt den Auftrag dieses oder jenes mitzubringen. Komme ich selbst nach Deutschland ist Großeinkauf im Drogeriemarkt angesagt. Denn, oh!, ihr fehlt mir, ihr Schlecker und Rossmänner, ihr Budnis und DMs, ja sogar ihr IhrPlätze.

Nach drei Jahren habe ich immer noch nicht richtig verstehen können, wo die Französin ihre Kosmetikartikel ersteht. Aber es scheint mir doch so, als ob sie es tatsächlich im Supermarkt und bei größerem Geldbeutel in der Parfümerie tut.
Ich versuch das ja mit der Integration, ehrlich. Aber ein Tiegel Niveacreme für mindestens 6 Euro?

Ich muss es mir wohl eingestehen. Ich bin nicht nur eitel, sondern auch noch integrationsunfähig.

Advertisements

4 Gedanken zu „Du maquillage

  1. Monoprix oder Sephora vielleicht? Aber ich muss gestehen, der Blick mit dem mich meine fashionista Cousine in der Heimat bedachte, als ich begeistert erklärte, ich würde jetzt als erstes zu dm gehen, der war sehenswert :)
    Gruss aus Levallois
    Rina

    • Hehe, den Blick kenn ich…
      Sephora muss ich wirklich mal ausprobieren – aber wie gesagt, die Preise hier sind einfach nicht mit dem guten alten dm vergleichbar. Und ich bin auch einfach ein Gewohnheitstier. Wenn ich doch schon diiiie Haarkur entdeckt habe, dann will ich die auch mindestens ein Leben lang nutzen…
      Schöne Grüße aus Paris!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s